Spannendes Wochenende mit 60 Indianern in Prebelow

Zum jährlichen Erlebniswochenende trafen sich diesmal 60 Kinder aus den  verschiedenen Abteilungen des TKV vom 26. bis 28. Juni in Prebelow, ganz im Norden Brandenburgs. Jedes dieser Wochenenden ist immer unter ein bestimmtes Thema gestellt. Dieses Mal waren die Indianer dran.

Nachdem sich die Kids am Freitagabend gestärkt haben ging ans Basteln von Kopfschmuck und Tomahawks. Auch wurden draußen 8 Tipis gebaut. So entstand auf dem Gelände der Jugendherberge ein richtiges kleines Indianerdorf.

Samstagfrüh gab es erst einmal eine Reihe Enthusiasten des Frühsports. Nach dem Frühstück wurde noch ein wenig gebastelt und die Spiele vorbereitet. Sehr viel Spaß machte das Kanufahren auf dem Prebelowsee, welches sich zu kleinen „Wasserschlachten“ entwickelte.

Nachmittags ließen sich die fünf Indianerstämme die Spiele nicht durch heftige aber wenige Regenschauer vermiesen. An sieben Stationen wettstreiteten sie in „Anschleichen“, „Tomahawkwerfen“, „Blasrohrschießen“, „blinder Indianer“, „Bogenschießen“, „Geschicklichkeit“, und „Indianerquiz“. An einer 8. Station konnten Indianertänze eingeübt werden, die dann abends am Lagerfeuer vorgeführt wurden.

Zum Abendessen wurde dann „Büffellende“ und Bratwurst auf den Grill gelegt. An den einzelnen Stationen der Spiele konnten die Kids Wasserbomben erwerben, die am nächsten Tag ausgezählt wurden. Hier wurde festgestellt, dass alle Stämme sehr gut waren. Zur Belohnung erklärten sich zwei Betreuer (Basti und Peter) bereit, als bewegliche Ziele fürs Werfen der Wasserbomben zur Verfügung zu stehen.

Die Indianer hatten bei allem einen riesen Spaß. Nächstes Jahr gibt es dann wieder ein neues Thema.

Henry Neumann

erstellt von Reyk Grunow